Kinderfreuden im Herbst

Über herbstliche Basteleien in der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Pfiffikus“ in Eisfeld:

Die bastelbegeisterten Kinder der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Pfiffikus“ haben viele Herbstfrüchte gesammelt und in allen Gruppen Verschiedenes aus diesem Materialien gebastelt. Es entstanden kleine Igel, große Schnecken und andere Tiere. Da wurde die Raupe Nimmersatt aufgefädelt, nachdem alle fleißig beim Löcherbohren mitgeholfen hatten.
Dann wurde noch eine tolle Idee geboren. Passend zu unserem Jahresprojekt „Märchen“ wurden verschiedene Märchenbilder aus Naturmaterial gebastelt. Alle Kinder, deren Eltern und Großeltern sowie Besucher unserer Kita können diese schönen Märchenbilder aus verschiedenen Herbstfrüchten bestaunen. Unsere Kinder sind sehr stolz auf ihre Märchenecke im Herbst und sogar die Erwachsenen bestaunen jeden Tag aufs Neue „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, „Rotkäppchen“, „Brüderchen und Schwesterchen“, „Die goldene Gans“ und viele mehr.

Ramona Pusch, Leiterin der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Pfiffikus“ in Eisfeld.

Neue Vogelhäuschen

Ein kleines Dankeschön aus der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Farbkleckse“ in Hildburghausen:

Wir können als Erzieherinnen immer wieder dankbar sein, wenn wir Eltern haben, die uns bei unterschiedlichsten Aktivitäten und Projekten unterstützen. Vogelhäuschen für alle Kinder gehören dazu. Viele Tage waren nötig, um alle Teile zu bemalen. Dann kamen Papa, Mama und Opa von Maximilian, Levi und Melli Hötzel mit dem nötigen Werkzeug, um alle Teile mit den Kindern zu verbinden. Die strahlenden Augen zeigten uns, wie es allen gefallen hat. Vielen, vielen Dank von den blauen Farbklecksen mit ihren Erzieherinnen Susanne und Heidrun!

Susanne Lemuth, Leiterin der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Farbkleckse“ in Hildburghausen.

Rabimmel, Rabammel, Rabumm in Ummerstadt

Über den diesjährigen Martinstag in der Diakonie-Kindertagesstätte „Ummerstädter Rappelkiste“:

Vor kurzem haben sich in der Abenddämmerung wieder viele Kinder aus Ummerstadt und der näheren Umgebung zusammengefunden, um des Heiligen St. Martin zu gedenken, der einst seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilte und mit dieser barmherzigen Tat zum Inbegriff bedingungsloser Nächstenliebe wurde.
Die Kinder und ihre Familien liefen mit Fackeln und liebevoll gestalteten Laternen durch die malerischen Straßen und Gassen des kleinen Fachwerkstädtchens – ein tolles Ambiente, welches besonders auch durch die musikalische Umrahmung der Häselriether Musikanten erzielt wurde. Im Anschluss zogen alle in die Stadtkirche St. Bartholomäus ein, sangen gemeinsam und lauschten dem Martinsspiel der Kindergartenkinder der „Ummerstädter Rappelkiste“. Diese verteilten an die Besucher selbst gebackene Martinsgänse, bevor sich der Tross nach der Einsegnung durch Pastorin Sylvia Graf wieder in Richtung Kindergarten in Gang setzte. Dort sorgte ein Aufwärmfeuer für die passende Stimmung, und bei Bratwürsten, Glühwein und liebevoll geschmierten Fettbroten blieb kein Magen leer. In gemütlicher Runde konnte man sich austauschen, und es wurde viel gelacht.
Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren und den vielen fleißigen Händen, ohne die unser Martinsumzug so nicht möglich gewesen wäre. Dankeschön sagen wir auch der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Ummerstadt, welche für die Absicherung sorgte, sowie den Vereinen von Ummerstadt. Vielen Dank!

Der Eltenbeirat der Diakonie-Kindertagesstätte „Ummerstädter Rappelkiste“.

„Ich schenke dir das Licht. Es kommt von mir, es ist für dich. Jetzt leuchtet dein Gesicht.“

Über den diesjährigen Martinstag in der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte und Thüringer Eltern-Kind-Zentrum (ThEKiZ):

Die Zeit der Lichter und der Gemütlichkeit hat in der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte und Thüringer Eltern-Kind-Zentrum (ThEKiZ) „Köppelsdorfer Kinderwelt“ begonnen. Wie jedes Jahr soll an Sankt. Martin gedacht werden und die Erzieher versuchen die Kinder mit in seinen Bann zu ziehen.

Sankt Martin allerorten

Sonneberg/Haselbach – In nahezu allen Einrichtungen des Diakoniewerkes ist der heilige Martin gefeiert worden.

Gesundes Kochen

Sonneberg – Schnippeln, abmessen, rühren, abschmecken – was alles zu einem gesunden Lebensstil gehört, haben 20 Beschäftigte der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) Sonneberg gelernt. Mit gesunden Zutaten und tatkräftiger Unterstützung durch Ernährungsberaterin und Diätassistentin Yvonne Kaufmann beschäftigten sie sich einmal wöchentlich ausführlich sowohl theoretisch als auch praktisch mit dem Thema Ernährung unter dem Motto „Gesundes Gewicht“.

Das kleine Matterhorn macht Spielplatz perfekt

Sonneberg-Oberlind – Lange haben die Kinder der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Oberlind darauf gewartet. Nun fand ihr Spielplatz mit der Einweihung der neuen Kletterpyramide – dem kleinen Matterhorn – seine Vollendung. Zusammen mit einem Doppelreck, einer dreiteiligen Balancierstrecke, einer Vogelnestschaukel für den Kleinkindbereich und der großen hölzernen Arche ist ein großartiger Tummel- und Spielplatz entstanden, der keine Wünsche offenlässt.

Erntedank in der Hanäschdaffer Bimmelbah

Über das diesjährige Erntedankfest in der Diakonie-Kindertagesstätte „Zur Hanäschdaffer Bimmelbah“ in Heinersdorf:
Anfang Oktober feierten die Kinder der Diakonie-Kindertagesstätte „Zur Hanäschdaffer Bimmelbah“ ihr Erntedankfest. Jedes Kind brachte ein reichlich gefülltes Erntekörbchen mit in den Kindergarten. Neben leckerem frischem Obst und Gemüse waren auch jede Menge haltbare Lebensmittel wie Tee, Honig, Marmeladen, verschiedene Konserven sowie Süßigkeiten in den Erntekörben.

Alles neu macht der Herbst

Über die Herbstaktionen in der Diakonie-Kindertagesstätte “Ummerstädter Rappelkiste”:
Am 26. Oktober war es soweit: Die Zimmerei Steve Greußlich aus Lindenau errichtete dem Diakonie-Kindergarten „Ummerstädter Rappelkiste“ eine Gartenhütte als Winterquartier für all die Rutschautos, Hüpftiere, Feuerwehr- und andere wichtigen Einsatzfahrzeuge und das Sandkastenspielzeug. Finanziert wurde diese dringend benötigte Unterstellmöglichkeit vom Förderverein Ummerstädter Rappelkiste e. V.

Rekordsommer beschert reichliche Ernte

Über die diesjährige Apfelernte in der Diakonie-Kindertagesstätte „Zur Hanäschdaffer Bimmelbah“ in Heinersdorf:
Wunderschöne alte Apfelbäume spenden den Heinersdorfer Kindergartenkindern an heißen Sommertagen wohltuenden Schatten auf ihrem Spielplatz. Aber jedes Jahr im Herbst bringen diese Bäume auch reichlich Arbeit, denn die vielen Äpfel müssen geerntet werden.

Erntedankgaben für die Tafel

Lob des Blattes
Die Arbeit ist getan, die Ernte eingebracht.
Sehr hier: ein Blatt.
Wie es, mit vielen anderen, die Trauben nährte.
Aus Wasser, Luft und Licht – für uns ungreifbar – schuf es Form, Farbe,
Saft und Süße – für uns unfassbar!
Die Früchte sind gereift, das Werk vollbracht.
Das Blatt hat sich gelöst und geht in schönen Farben.            Dorothee Simon

Wir feiern Erntedank und sind dankbar für die Arbeit der Menschen in Landwirtschaft und in den eigenen Gärten und er soll uns daran erinnern, dass es nicht allein in unserer Hand liegt, über genügend Nahrung zu verfügen. 

Diakoniewerk der Superintendenturen Sonneberg und Hildburghausen/Eisfeld e.V.
Köppelsdorfer Str. 157 • 96515 Sonneberg • Telefon 03675 4091-110 • eMail info@diakoniewerk-son-hbn.de

 
MITGLIED IM LANDESVERBAND DIAKONISCHES WERK EVANGELISCHER KIRCHEN IN MITTELDEUTSCHLAND E.V.

Back to top