"Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht!"

(aus China)

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Jugendliche der Landkreise Sonneberg und Hildburghausen auf ihrem Weg zu begleiten. Unsere Arbeit fokussieren wir deshalb auf die Würde, Achtung und Wertschätzung jedes Einzelnen.

Wir arbeiten in vier Bereichen:

1 Zentrum für Jugendsozialarbeit "Lichtblick"

2 Schulbezogene Jugendsozialarbeit

3 Offene Jugendarbeit


Am Standort Sonneberg

Das Kontaktbüro von "Lichtblick", dem Zentrum für Jugendsozialarbeit des Diakoniewerkes, befindet sich im Untergeschoss der Staatlichen Regelschule "Cuno Hoffmeister" im Sonneberger Stadtteil Wolkenrasen.

Wir sind für alle Belange der Jugendlichen da und bemühen uns, einzigartige und spannende Projekte für die jungen Erwachsenen zu planen und mit ihnen durchzuführen.

Wir bieten zum einen Präventionsprojekte für einzelne Schulklassen aller Schulformen an. Andererseits liegt unser Arbeitsschwerpunkt in der Ideenfindung, Planung, Organisation und Durchführung von Großprojekten für Jugendliche des gesamten Landkreises Sonneberg im Alter von elf bis 27 Jahren.

Wir betreiben eine umfassende Netzwerkarbeit und sind mit vielen Hilfsorganisationen gut verknüpft. Wir sind eine kreative Ideenschmiede und liefern Konzept, Begleitung und Auswertung aus einer Hand.

 
Kontaktbüro an der Regelschule “Cuno Hoffmeister”:

Erich-Weinert-Straße 2
96515 Sonneberg

Telefon

03675 804009
Fax:
03675 422464
eMail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Ansprechpartner:
  • Katrin Boller: 03675/80 40 09

Aktuell laufen folgende Projekte:

  • Begleitung des Jugendforums des Landkreises Sonneberg im Rahmen von „Demokratie Leben!“;
  • Anleitung und Schulung des Redaktionsteams der Sonneberger Jugendzeitung „SonJu“;
  • „BoB“ das Bauwagen-Café;
  • Augen auf! Aktionstage für Toleranz und Akzeptanz;
  • Improvisationstheaterwochen zum Thema „Achtsamkeit für mich, dich und die Welt“.

 

Schulbezogene Jugendsozialarbeit bieten wir an folgenden Schulen an:

  • Thüringer Gemeinschaftsschule Köppelsdorf,
  • staatliche Gemeinschaftsschule "Joseph Meyer" in Neuhaus-Schierschnitz,
  • staatliche Gemeinschaftsschule "Nordschule" in Steinach,
  • staatliche Gemeinschaftsschule "Goetheschule" in Schalkau,
  • staatliche Regelschule "Cuno Hoffmeister" in Sonneberg.
 
Ansprechpartner:
  • Christine Kalies: 0172 1892296 (Köppelsdorf und Steinach)
  • Sabine Rauscher: 0173 3972445 (Cuno-Hoffmeister-Schule und Neuhaus-Schierschnitz)
  • Alexander Nerf: 0152 08684448 (Schalkau)

 


Am Standort Hildburghausen

Im Landkreis Hildburghausen haben wir ein umfangreiches Netzwerk für die offene Jugendarbeit aufgebaut und sind an folgenden Orten vertreten:

  • Schleusingen: Jugendclub Wiesenbauschule, Christian-Juncker-Straße 2, 98553 Schleusingen;
  • Eisfeld: Jugendclub "Bunker", Marktstraße 4, 98673 Eisfeld;
  • Heldburg: TEENZ-Club im Mehrgenerationenhaus, Bahnhofstraße 182, 98663 Bad Colberg-Heldburg;
  • Brattendorf: Haus der Generationen, Schleusinger Straße 28, 98673 Brattendorf;
  • Schönbrunn: Rathaus, Eisfelder Straße 11, 98667 Schönbrunn.

Unsere Mitarbeiter lassen sich jeden Monat verschiedene Aktionen einfallen, die sie regelmäßig in einem Programmheft zusammenstellen.

Jugendsozialarbeit in Heldburg

Aktuell finden aus organisatorischen Gründen leider keinerlei Veranstaltungen im MGH Heldburg statt. Andrea Dommers ist jedoch nach wie vor telefonisch und nach Absprache auch persönlich erreichbar.

Im Heldburger Mehrgenerationenhaus wird unter Leitung des Diakoniewerkes Sonneberg-Hildburghausen/Eisfeld eine Hausaufgaben- und Freizeitbetreuung angeboten. Dienstag bis Donnerstag treffen sich Kinder und Jugendliche, um miteinander zu lernen und zu spielen. Betreut werden sie dabei von Andrea Dommers, die neben der Hausaufgabenbetreuung auch am Freitag den TEENZ-Club leitet. Im TEENZ-Club steht die Freizeit im Mittelpunkt. Jeden Freitag gibt es ein wechselndes Angebot. Alle zwei Monate kommt ein neues Programm heraus, das stets vorher mit den Mädchen und Jungen besprochen und abgestimmt wird.
Für die Eltern gibt es eine WhatsApp-Gruppe, in der jedes Mitglied stets auf dem Laufenden gehalten wird. Außerdem liegt das Monatsprogramm in der Grundschule und im MGH aus. Das Angebot ist prinzipiell kostenlos. Für den TEENZ-Club können Kosten entstehen wie beispielsweise der Eintritt für die Eishalle.

Das Angebot ist offen gestaltet. Sie können Ihr Kind gerne jederzeit vorbeibringen.

Jugendclub "Bunker" in Eisfeld

Hier findet ihr alle Infos und Kontaktdaten rund um den Jugendclub "Bunker" in Eisfeld als Download. 

Hier gibt es das Monatsprogramm für Januar 2019 als Download.

Die aktuellen Öffnungszeiten findet ihr hier als Download.

Alle Infos rund um die Skate-Night Ende März 2019 in Mühlhausen sowie die Kontaktdaten zur Anmeldung gibt es hier als Download.

Mitarbeiter und Kontakt:
  • Andrea Dommers: 0173 3232076
  • Anica Moye: 0173 3635624
  • Robin Rüttinger: 0172 3105449
  • Anke Thiel: 0173 7592182

Diakoniewerk der Superintendenturen Sonneberg und Hildburghausen/Eisfeld e.V.
Köppelsdorfer Str. 157 • 96515 Sonneberg • Telefon 03675 4091-110 • eMail info@diakoniewerk-son-hbn.de

 
MITGLIED IM LANDESVERBAND DIAKONISCHES WERK EVANGELISCHER KIRCHEN IN MITTELDEUTSCHLAND E.V.

Back to top