Abschied für die Eisfelder Schulanfänger

Über den aufregenden Abschied der Vorschulkinder der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Pfiffikus“ in Eisfeld:

Mit Herz und Hand

Sonneberg-Oberlind – Bei strahlendem Sonnenschein und ebensolchen Gesichtern haben die Verantwortlichen des Diakoniewerkes Sonneberg-Hildburghausen/Eisfeld und des Kirchenkreises Sonneberg den diesjährigen Diakonie-Sonntag gefeiert.

Feiern im Zeichen Luthers

Judenbach – Mit einer eigenen Festwoche haben sich die Steppkes und Erzieherinnen der Diakonie-Kindertagesstätte „Zum kleinen Glück“ in Judenbach an der 700-Jahr-Feier der Gemeinde Judenbach beteiligt. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Roswitha Hoffmann, die den Kindern nicht nur einen Mundartvormittag bot, sondern mit den Kindern eine geschichtliche Wanderung durch den Ort am Rande des Thüringer Waldes machte.

Sportlicher Kindertag

Schalkau – Die Kinder der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Wirbelwind“ in Schalkau haben den diesjährigen internationalen Kindertag bei strahlendem Sonnenschein im Schalkauer Schwimmbad verbracht. Eingeladen hatten sie die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes, der die Steppkes jedes Jahr mit großartigen Aktionen zu ihrem Ehrentag überrascht.
Nach der Begrüßung und der gemeinsamen Aufwärmung zu einem Bewegungslied ging es für alle sportlich weiter. Großen Spaß hatten die Wirbelwinde bei Eierlaufen, Sackhüpfen, mit dem Schwungtuch, beim Enten-Angeln, Tauziehen und Planschen im kühlen Nass. Allerdings gab es dies nur im Planschbecken, da das große Becken erst noch befüllt werden musste für die aktuelle Saison.
Wer viel sportelt, muss sich auch stärken. Das taten die Steppkes und ihre Erzieherinnen bei den obligatorischen Bratwürsten und mit leckeren Erfrischungsgetränken. Selbstverständlich durften auch ein paar Naschereien nicht fehlen, die heuer von der Norma und der Wäscherei Weisheit in Schalkau gesponsert wurden. Zurück im Kindergarten gab es für alle noch ein erfrischendes Eis.
Einrichtungsleiterin Diana Sell bedankt sich im Namen aller Kinder und des Kita-Teams bei allen Helfern, Sponsoren und dem CDU-Ortsverband für den gelungenen Kindertag.

Viel gelernt und viel gespielt

Sonneberg – Den Steppkes der Diakonie-Kindertagesstätte „Naturstübchen“ in Hönbach war ein Kindertag nicht genug. Eine ganze Woche lang haben sie mit ihren Erzieherinnen ihren großen Tag gefeiert, viel gespielt und vieles gelernt.

Alle Farben des Regenbogens

Westhausen – Die großen und kleinen Pusteblumen aus der gleichnamigen Diakonie-Kindertagesstätte in Westhausen haben ihr diesjähriges Sommerfest gefeiert. Unter dem Motto „Gottes Welt hat viele Farben“ präsentierten sie ihren vielen Gästen ein buntes Programm in farbenfrohen und fantasievollen Kostümen rund um die Schildkröte Fridolin.

Naturstübler beschenken Mamas und Papas

Sonneberg/Tettau – Die Steppkes der Diakonie-Kindertagesstätte „Naturstübchen“ in Sonneberg-Hönbach haben sich für ihre Mamas und Papas zu ihren jeweiligen Ehrentagen dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen.

Zuckertütenclub auf Achse

Sonneberg – Die Vorschulkinder der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Oberlind haben in ihrem letzten Kita-Jahr so einiges erlebt und waren viel unterwegs. So besuchten sie die Stadtbibliothek Sonneberg, das Technische Hilfswerk, legten ihre Fußgängerprüfung ab und wurden in Sachen Erste Hilfe durch den Rettungsdienst Sonneberg geschult.

Musik aus neuen Boxen

Eisfeld – Die Mitarbeiter und Beschäftigten der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) in Eisfeld freuen sich über eine neue Musikanlage inklusive Keyboard, Lautsprechern und Verstärkern im Wert von über 5000 Euro.

Frühlingsfest in der „Sonnenblume“ in Seltendorf

Dieses Jahr feierten wir, die Diakonie-Kindertagesstätte „Sonnenblume“ in Seltendorf, unter dem Jahresthema „Mit Maus Klara und ihren Freunden durch die Jahreszeiten“ unser großes Frühlingsfest.

Famos präsentiert

Sonneberg - Bereits zum dritten Mal haben sich das Diakoniewerk und seine Tochtergesellschaft Diakonische Soziale Dienste Sonneberg gGmbH auf der Fachkräfte- und Ausbildungsmesse Famos in der Eishalle Sonneberg präsentiert. Gezielt kamen die Interessenten auf den Stand zu, stellten Fragen rund ums Thema Altenpflege und die dazugehörige Ausbildung. Aber auch für andere Berufsbilder im Diakoniewerk interessierten sich die Besucher. Aussagekräftige Antworten fanden sie bei Daniela Löffler, Petra Dobenecker und Werkstattleiter Steffen Breitung. Zudem informierten sie über weitere Angebote und Einrichtungen des sozialen Trägers.

Ein Vierteljahrhundert gelebte Inklusion

Eisfeld – Mit einem Festgottesdienst, vielen Begegnungen und Wiedersehen haben die Mitarbeiter und Beschäftigten der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) Eisfeld das 25-jähriges Bestehen ihrer Einrichtung gefeiert.

Selbstbestimmt und frei

Sonneberg – Mit einem sensiblen Thema haben sich die Siebtklässler der Bürgerschule Sonneberg jüngst auseinandergesetzt. Sie widmeten sich mit ihren Klassenleiterinnen Christina Heinz, Anne Truckenbrodt und der Jugendschulsozialarbeiterin des Diakoniewerkes Sabine Rauscher der Alkoholsucht und der Prävention.

Sportliche Tradition fortgesetzt

Über das neu aufgelegte Sportfest in der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) Hildburghausen:
An eine frühere Tradition anknüpfend, luden die Mitarbeiter der Wefa Hildburghausen jüngst ihre Beschäftigten zu einem Sportfest rund um ihre Werkstatt am Roten Hügel ein.

Geldsegen für Kitas

Sonneberg/Hildburghausen – Mit mehr als 2500 Euro haben die Verantwortlichen der Stiftung „Senfkorn“ insgesamt drei Kindertagesstätten des Diakoniewerkes Sonneberg-Hildburghausen/Eisfeld bedacht.

Erfolgreiche Schwimmer

Sonneberg/Suhl – Mit vielen Medaillen sind jüngst neun Beschäftigte der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) aus dem Ottilienbad Suhl in die Spielzeugstadt zurückgekehrt. Gemeinsam mit ihren Betreuern Kerstin Mann und Heinz Dieter Mack haben sie am diesjährigen Schwimm- und Spielfest für Menschen mit geistiger Behinderung teilgenommen und maßen sich mit den Schwimmern von zwölf weiteren Einrichtungen in den Wettkämpfen 50 m Brust und 25 m Kraul. Alle Teilnehmer errangen in ihren Leistungsgruppen Medaillen, die manche seitdem stolz täglich um den Hals tragen.
Neben den Leistungswettbewerben kam auch der Spaß nicht zu kurz. Und so stellten sich die Schützlinge von Heinz Dieter Mack, der die Sonneberger Schwimmer seit fünf Jahren ehrenamtlich betreut, den Herausforderungen im Wettrutschen, Ballzielwerfen und Wettlauf im Wasser. Erschöpft nach einem langen Tag im Wasser, aber glücklich über das Erreichte kehrten die Wefa-Schwimmer mit ihrer Medaillensammlung nach Sonneberg zurück und üben bereits wieder für die nächsten Wettbewerbe.

Ein Sportfest bei den Pfiffikus-Kindern, einmal ganz anders

Unsere Kita hatte sich mit einem Video bei den „Sporticus Games“ in Erfurt beworben. Die Freude war natürlich groß, als die Mitteilung kam, dass wir ausgewählt wurden und Sporticus die Games bei uns ausrichten wird.

Beeren aus eigener Züchtung

Sonneberg-Hönbach – Die Steppkes der Diakonie-Kindertagesstätte „Naturstübchen“ freuen sich über viele Beerensträucher in ihrem hauseigenen Garten. Dank der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Landesverband Thüringen, stehen nun um die elf künftige Obstspender auf dem Gelände in Hönbach. Eingepflanzt haben sie die Eltern und Mitarbeiter während eines Arbeitseinsatzes zum alljährlichen Frühjahrsputz in der und um die Kita herum. Die dazugehörige Pflanzerde sponserte Familie Stenzel. Hierfür ein großes Dankeschön.
„Eine Mutter brachte uns den Flyer der SDW mit zu deren Pflanzaktion ‚Ein Kind – Ein Baum“, erzählt Kita-Leiterin Karolin Serfling. „Die Verantwortlichen haben das Pflanzmaterial kostenfrei organisiert, und gebracht wurden uns die Himbeer-, Johannisbeer- und Stachbeersträucher von der Baumschule Kammbach in Kloster Veßra.“
Nun heißt es geduldig sein und warten, bis alles wächst und sprießt, damit die leckeren Früchte zu Marmelade, Kompott oder einfach nur zum Naschen verarbeitet werden können.

Osternestsuche mal anders

Sonneberg-Hönbach – Die Steppkes aus der Kita „Naturstübchen“ haben ihre diesjährigen Osternester einmal an einem ungewöhnlichen Ort gesucht. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen machten sie sich auf den Weg zum Drogeriemarkt „dm“ nach Neustadt, mit dem der Kindergarten bereits vor zwei Jahren einen Kooperationsvertrag abschloss.
Inmitten des umfangreichen Sortiments waren viele kleine und große Osternester versteckt. Und die zahlreichen Ecken und Regale machten die Suche nicht immer leicht. Doch am Ende freute sich jeder Naturstübler über sein „Osterei“ und nahm es glücklich mit nach Hause.

Besuch aus dem Partnerlandkreis

Sonneberg – Mit einer mehrköpfigen Delegation aus dem polnischen Partnerlandkreis Ostrow (Woiwodschaft Großpolen) hat Sonnebergs Landrätin Christine Zitzmann jüngst die Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) Sonneberg besucht. Gemeinsam mit Ostrows Landrat Pawel Rajski und einigen Verwaltungsmitarbeitern machte sie sich ein Bild vom derzeitigen Stand in der Wefa und nutzte die Gelegenheit, den polnischen Gästen die Arbeit der Beschäftigten und Mitarbeiter näher zu bringen.

CSI: Worms

Martin Luther ist Gegenstand zahlreicher Bücher – ob Biografien, Monografien, Sekundärliteratur. Matthias Eckoldt und Tatjana Rese jedoch machen den Reformator in ihrem Buch „Freies Geleit für Martin Luther“ zu einer Figur ganz anderer Art. Davon haben sie während einer Lesung in der Sonneberger Stadtbibliothek erzählt.

Diakoniewerk der Superintendenturen Sonneberg und Hildburghausen/Eisfeld e.V.
Köppelsdorfer Str. 157 • 96515 Sonneberg • Telefon 03675 4091-110 • eMail info@diakoniewerk-son-hbn.de

 
MITGLIED IM LANDESVERBAND DIAKONISCHES WERK EVANGELISCHER KIRCHEN IN MITTELDEUTSCHLAND E.V.

Back to top