Osternestsuche mal anders

Sonneberg-Hönbach – Die Steppkes aus der Kita „Naturstübchen“ haben ihre diesjährigen Osternester einmal an einem ungewöhnlichen Ort gesucht. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen machten sie sich auf den Weg zum Drogeriemarkt „dm“ nach Neustadt, mit dem der Kindergarten bereits vor zwei Jahren einen Kooperationsvertrag abschloss.
Inmitten des umfangreichen Sortiments waren viele kleine und große Osternester versteckt. Und die zahlreichen Ecken und Regale machten die Suche nicht immer leicht. Doch am Ende freute sich jeder Naturstübler über sein „Osterei“ und nahm es glücklich mit nach Hause.

Besuch aus dem Partnerlandkreis

Sonneberg – Mit einer mehrköpfigen Delegation aus dem polnischen Partnerlandkreis Ostrow (Woiwodschaft Großpolen) hat Sonnebergs Landrätin Christine Zitzmann jüngst die Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) Sonneberg besucht. Gemeinsam mit Ostrows Landrat Pawel Rajski und einigen Verwaltungsmitarbeitern machte sie sich ein Bild vom derzeitigen Stand in der Wefa und nutzte die Gelegenheit, den polnischen Gästen die Arbeit der Beschäftigten und Mitarbeiter näher zu bringen.

CSI: Worms

Martin Luther ist Gegenstand zahlreicher Bücher – ob Biografien, Monografien, Sekundärliteratur. Matthias Eckoldt und Tatjana Rese jedoch machen den Reformator in ihrem Buch „Freies Geleit für Martin Luther“ zu einer Figur ganz anderer Art. Davon haben sie während einer Lesung in der Sonneberger Stadtbibliothek erzählt.

Vom Zweifeln und Glauben

Sonneberg – Mit einem Gottesdienst im kleinen Rahmen haben die Beschäftigten und Mitarbeiter der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) Sonneberg jüngst das Osterfest gefeiert. Auch die Vertreter aus der Tagesförderstätte für mehrfach-schwerstbehinderte Menschen sowie aus der Reha-Werkstatt für Menschen mit psychischer Erkrankung aus Oberlind nahmen an der Veranstaltung teil.

Förderverein unter neuer Führung

Sonneberg – Während ihrer Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Fördervereins „Starke Kinder Sonneberg“ den bisherigen Vorstand entlassen und umgehend einen neuen gewählt. Neue Vorsitzende ist Carolin Engel, Stellvertreterin wird Nicole Hentschel, neuer Kassenwart ist Kevin Göhring, zur Schriftführerin wurde Melanie Ludwig gewählt.

Erster Ausflug mit neuem Angebot

Brattendorf – Mit einem ersten Ausflug ist das neue Angebot des Familienunterstützenden Dienstes (FUD) des Diakoniewerkes Sonneberg-Hildburghausen/Eisfeld an den Start gegangen. Gemeinsam mit Teamleiterin Marie-Theres Beyer ging es erst zum Kegeln und anschließend zum Mittagessen in den Gasthof Haselbach nach Brattendorf. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß bei diesem lustigen Vormittag.

Klare Anweisungen erleichtern das Leben

Ummerstadt – Mit einem informativen Elternabend haben sich die Mütter und Väter, Großeltern und Sprachinteressierte der Rappelkistler in Ummerstadt jüngst dem Thema Sprache gewidmet.

Farbkleckse sind gesund und fit

Hildburghausen – Die Steppkes der integrativen Diakonie-Kindertagesstätte „Farbkleckse“ in Hildburghausen haben sich ausführlich mit dem Thema Ernährung beschäftigt. Im Rahmen ihres Projektes „Gesund und fit durchs Kindergartenjahr“ organisierte das Team um Kita-Leiterin Elke Ott einen passenden Workshop in Zusammenarbeit mit dem Verein Symbioun. Dabei erarbeiteten sie gemeinsam mit eine Mitarbeiterin des Vereins die Ernährungspyramide und teilten das Essen nach dem Ampelsystem ein: Grün – davon darf man viel essen, Gelb – Vorsicht, davon nicht ganz so viel, Rot – Stopp! Davon nur ganz wenig oder am besten überhaupt nichts davon. Überraschenderweise stand Nascherei wie Schokolade, Bonbons und Gummibärchen auf der roten Spitze der Pyramide. Da staunten die Farbkleckse, wie wenig sie naschen sollten. Alle hatten jede Menge Spaß beim Zuordnen der Lebensmittel und haben so Einiges über gesunde Ernährung gelernt.

Rappelkistler haben eigene Bücherei

Ummerstadt – Die Steppkes der Diakonie-Kindertagesstätte „Ummerstädter Rappelkiste“ freuen sich über ihre hauseigene Bücherei. Während ihrer Zusammenkunft in der Kinderkonferenz wünschten sie sich mehr Bücher, da die Bücherecke im Gruppenraum zu klein wurde – trotz regelmäßigen Austausches. Mit Hilfe des Elternbeirats, des Fördervereins, Dr. Zierolds, Dr. Halkas und Herrn Oestreicher haben die Kinder und das Kita-Team um Leiterin Daniela Mausolf die Wand neu bemalt, ein neues Sofa sowie neue Bücher angeschafft.

Bereit für den Frühling

Judenbach – Ade, du schöne Winterzeit! Wir sind für den Frühling bereit! Das verkünden die Steppkes der Diakonie-Kindertagesstätte „Zum kleinen Glück“ in Judenbach. Die letzten kalten Wintertage nutzten die Kinder zum ausgiebigen Rodeln auf dem neuangelegten Rodelberg gleich neben dem Kindergarten am multifunktionalen Zentrum. So kamen die vom Christkind geschenkten „Popo-Rutscher“ in den verschiedensten Rutschvarianten zum Einsatz.

Das Lachen der Seele

Seit einem Vierteljahrhundert tanzen Sonneberger Senioren mit Heidrun Kothe. Nun haben sie gemeinsam den 25. Geburtstag ihrer Seniorentanzgruppe im Altenpflegeheim Annastift gebührend gefeiert.
Sonneberg – Mehrere hundert verschiedene Tänze hat Heidrun Kothe in den vergangenen 25 Jahren allein in Sonneberg mit ihren Senioren einstudiert, darunter Kreis-, Sechser-, Vierer-, Dreier-, Paar-, Block- und Gassentänze zu Musik aus aller Welt.

Treppen steigen leicht gemacht

Sonneberg – Die Mitarbeiterinnen der Interdisziplinären Frühförderstelle (IFF) des Diakoniewerkes Sonneberg freuen sich über eine Hockertreppe, die nun regelmäßig zum Einsatz in der therapeutischen und pädagogischen Arbeit kommen wird. „Schon lange haben wir uns für unsere Einrichtung eine solche Treppe gewünscht“, sagt Elke Müller, Leiterin der IFF.

Sich gegenseitig kennenlernen

Sonneberg – Wie es ist, mit Menschen mit Behinderung zu arbeiten, sie zu betreuen und manchmal einfach nur für sie da zu sein, das erfuhren vor kurzem Charlyn Ehrlicher, Laura Halboth und Celine Wehner von der Gemeinschaftsschule Köppelsdorf. Im Rahmen des sogenannten Unternehmertages kamen die Siebt- und die beiden Neuntklässlerinnen in die Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa),

Schnee, Schnee und nochmals Schnee

Schalkau – Mit einem kleinen Fest haben die Steppkes der integrativen Kindertagesstätte „Wirbelwind“ in Schalkau das gefrorene Nass aus dem Himmel gefeiert. Bei herrlichem Winterwetter, strahlendem Sonnenschein und passenden frostigen Temperaturen feierten sie den Schnee, der in den vergangenen Wochen vom Himmel fiel und bis jetzt erhalten bleibt.

Montessori für Japaner

Sonneberg – Bereits zum zweiten Mal hat eine Delegation von Pädagogen aus dem Land der aufgehenden Sonne auf einer Bildungsreise durch Deutschland Station in der Spielzeugstadt gemacht und die integrative Diakonie-Kindertagesstätte „Köppelsdorfer Kinderwelt“ besucht, die zertifiziertes „Eltern-Kind-Zentrum“ und eine Konsultationseinrichtung des Thüringer Eltern-Kind-Zentrums ist.

Luise I. und Helge I. halten Hof

Sonneberg – Jahr für Jahr ein besonderer Höhepunkt, sowohl für die Mitarbeiter als auch die Beschäftigten der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa), ist der Wefa-Fasching im Sonneberger Gesellschaftshaus. In der diesjährigen Karnevalssaison werden die Wefa-Narren von Prinzessin Luise I. und Prinz Helge I. regiert, die im G-Haus prächtig Hof hielten – samt eigenem Hofnarren (Willy Augustin).

Wie im Rausch

Sonneberg-Köppelsdorf – Auf ganz spezifische Art und Weise haben sich die Schüler der siebten und zehnten Klassen der Gemeinschaftsschule Köppelsdorf eines ernsten Themas angenommen. Die Schulsozialpädagogen Sabine Rauscher und Christine Kalies vom Diakoniewerk Sonneberg sowie Christine Diez vom Sonneberger Ausbildungszentrum organisierten im Rahmen der Berufsorientierungswoche ein Präventionsprojekt zum Thema Alkohol und Drogen,

Der letzte Druck

Sonneberg – Voller Stolz hat das junge Redaktionsteam der „SonJu“ die inzwischen dritte Ausgabe ihrer regionalen Jugendzeitung vorgestellt. In der Sonneberger Buchhandlung berichteten die aus unterschiedlichen Schulen des Landkreises stammenden Schüler den anwesenden Schuldirektoren und Sonnebergs Bürgermeister Dr. Heiko Voigt von der Entstehung des aktuellen Heftes.

Diakoniewerk der Superintendenturen Sonneberg und Hildburghausen/Eisfeld e.V.
Köppelsdorfer Str. 157 • 96515 Sonneberg • Telefon 03675 4091-110 • eMail info@diakoniewerk-son-hbn.de

 
MITGLIED IM LANDESVERBAND DIAKONISCHES WERK EVANGELISCHER KIRCHEN IN MITTELDEUTSCHLAND E.V.

Back to top